Kanzlei Stolze
IT | IP | Datenschutz

Datenschutzhinweise nach Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung ("DSGVO")

Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung der Website der Kanzlei Stolze. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Ihr Nutzerverhalten. Mein Angebot richtet sich nicht an Kinder und Minderjährige ohne Erlaubnis der Erziehungsberechtigten. Sollten Sie einzelne Hinweise unverständlich finden oder weitere Informationen wünschen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


1. Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 DSGVO 

Rechtsanwalt Michael StolzeKestnerstr. 49, 30159 Hannover, E-Mail: kontakt@stolze-legal.com (weitere Kontakdaten im Impressum).  


2. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Ihrer Kontaktaufnahme

(1) Wenn Sie uns per E-Mail, telefonisch oder über das Kontaktformular kontaktieren, werden die von Ihnen freiwillig mitgeteilten Daten (z. B. E-Mail-Adresse, Name, Telefonnummer, Ihr Anliegen) von uns gespeichert und verarbeitet, um Ihre Fragen zu beantworten und mit Ihnen in Kontakt zu treten. 

(2) Nutzen Sie das Kontaktformular, erreichen und Ihre übermittelten Daten mittels TLS/SSL-Technik verschlüsselt.

(3) Selbstverständlich nutzt auch mein E-Mail-Provider die TLS/SSL-Technik. Zur vollständigen Transportverschlüsselung muss jedoch auch Ihr E-Mail-Provider offen für diese Technik sein. Dies können Sie hier prüfen.

(4) Sollte kein Mandatsverhältnis zwischen Ihnen und der Kanzlei Stolze zustande kommen, werden Ihre Daten gelöscht, nachdem eine weitere Verarbeitung zur Bearbeitung Ihrer Anfrage nicht mehr erforderlich ist. Aus haftungsrechtlichen Gründen behalten wir uns auch ohne Mandatierung eine weitere Speicherung in Anlehnung an die gesetzlichen Verjährungsfristen (§ 195 Bürgerliches Gesetzbuch, "BGB") für drei Jahre mit Beginn des Folgejahres vor. Wir berufen uns auf ein berechtigtes Interesse zur weiteren Speicherung, um uns haftungsrechtlich abzusichern.

(5) Rechtsgrundlage(n) der Datenverarbeitung(en):

  • Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, sofern die Datenverarbeitung der Begründung und Durchführung des Mandatsverhältnisses erforderlich ist.
  • Art. 6 Abs. 1 a) i.V.m Art. 7 DSGVO, wenn wir Sie nach Ihrer Anfrage mit Ihrer Einwilligung per E-Mail kontaktieren.
  • Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auch ohne Mandatsverhältnis gemäß den gesetzlichen Verjährungsfristen für drei Jahre mit Beginn des Folgejahres speichern.  


3. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch meiner Website

(1) Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie im Rahmen Ihrer Kontaktaufnahme anderweitig keine Informationen übermitteln, erhebe ich nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an meinen Server übermittelt. Wenn Sie meine Website betrachten möchten, erhebe ich die folgenden Daten, die für mich technisch erforderlich sind, um Ihnen meine Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

(2) Einsatz von Cookies: Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung meiner Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch die Kanzlei Stolze), bestimmte Informationen zufließen. Sie dienen dazu, das Internetangebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen und die Anzahl der Websitenbesucher zu erfassen. Einige Cookies sind technisch zum Betrieb dieser Website erforderlich.

(a) Diese Website nutzt:

  • Transiente Cookies, die automatisiert gelöscht werden, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.
  • Persistente Cookies, die automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht werden, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

b) Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

(3) Rechtsgrundlage(n) der Verarbeitung(en):

  • Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO wenn wir Ihre o.g. automatisch übermittelten technischen Daten verarbeiten.
  • Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO wenn wir Ihre Daten mit für den Betrieb dieser Website technisch erforderliche Cookies verarbeiten. Aus diesem Grund würde insoweit die Verarbeitung Ihrer Daten trotz Ihres Widerspruchs erfolgen.
  • Art. 6 Abs. 1 a) i.V.m Art. 7 DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 TMG, wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch zum Betrieb dieser Website technisch nicht erforderliche Cookies eingewilligt haben. 


4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern von personenbezogenen Daten

Zum Betrieb meiner Website, Beantwortung Ihrer Kontaktaufnahme, Mandatsbearbeitung und allgemein zur Aufrechterhaltung des Kanzleibetriebes greife ich auf folgende Kategorien Dienstleister zurück:

  • E-Mail-Provider und Webhoster (Strato AG, Berlin)
  • Post- und Versandt-Dientleister
  • Telekommunikationsanbieter
  •  Sync- und Shareplattform Luckycloud GmbH, Berlin
  • Bank- und Finanzdienstleister


5. Speicherdauer, Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
(1) Wir haben verschiedene Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu achten, die sich unter anderem aus der Bundesrechtsanwalts-ordnung ("BRAO") und der Abgabenordnung ("AO") ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen z.B. für Handakten sechs Jahre (§ 50 BRAO) oder für steuerrechtlich relevante Unterlagen zehn Jahre (§ 147 AO). Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen (§§ 195 ff. BGB):

  • Anfragen, Rückmeldungen, Vermerke oder Notizen, die zu einem Sachverhalt gehören, der zu haftungsrechtlichen Risiken führen kann, werden auch ohne Mandatierung für drei Jahre gespeichert.
  • In gewissen Fällen (insb. Schadensersatzansprüche aus der vorsätzlichen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, § 197 BGB) beträgt die Verjährungsfrist und somit die mögliche Speicherfrist sogar bis zu 30 Jahre.

(2) Rechtsgrundlage(n) der Verarbeitung(en):

  • Art. 6. Abs. 1 c) DSGVO bei Speicherung zur Erfüllung gesetzlicher Archivierungspflichten.
  • Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO zur Speicherung augrund eines berechtigten Interesses zur haftungsrechtlichen Absicherung


6. Ihre Betroffenenrechte

(1) Sie haben mir gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht zum Widerruf erteilter Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft
  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung die Verarbeitung der personenbezogenen Daten

(2) Im Falle eines Widerspruchs müssen Sie uns keine weiteren Informationen mitteilen. Trotzdem bitten wir Sie, uns Ihre unserer konkreten Verarbeitung entgegenstehenden Interessen, Rechte und Freiheiten mitzuteilen, damit wir diese Aspekte möglichst vollständig in der auf Ihren Widerspruch von Gesetzes wegen vorzunehmenden Abwägung nach Art. 21 DSGVO beachten können. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

(3) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch mich zu beschweren. Dies ist die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstr. 5, D-30159 Hannover, Website: https://lfd.niedersachsen.de.


7. Drittstaatenübermittlung, automatisierte Entscheidung im Einzelfall (einschließlich Profiling)

Findet nicht statt.


8. Änderungsvorbehalt

Die Datenschutzhinweise können aufgrund veränderter tatsächlicher oder rechtlicher Rahmenbedingungen geändert werden.